. .

Leider kein Weiterkommen ....

 

Bericht von Stefan Nestler | Blog Abenteuer Sport Deutsche Welle

(Dispatch in English please see below)

Der Siebentausender Gasherbrum VI im Karakorum in Pakistan bleibt weiter unbestiegen. Der 54 Jahre alte Ralf Dujmovits, Deutschlands erfolgreichster Höhenbergsteiger, und die 47 Jahre alte Kanadierin Nancy Hansen brachen ihren Versuch ab, als Erste den 6973 Meter hohen Berg (andere Höhenangabe: 7004 Meter) im Karakorum zu besteigen. Auf einer Höhe von 6400 Metern kehrten die beiden um. „Wir haben unser Bestes gegeben“, sagt mir Ralf am Satellitentelefon. „Nancy hat im platten-durchsetzten Felsgelände gekämpft wie ein Bär. Es hat einfach nicht sein sollen. Wir wollen uns ja nicht umbringen.“

Spektakulärer Zeltplatz
Schon der Weg vom Basislager zum Sattel auf 6197 Metern gestaltete sich schwierig. Die 700 Meter hohe, bis zu 60 Grad steile Schnee- und Eisrinne sei mit Seracs durchsetzt gewesen, erzählt Dujmovits, der als bisher einziger deutscher Bergsteiger alle 14 Achttausender bestiegen hat. Im zweiten Anlauf erreichten Nancy und Ralf den Sattel, „mit Blick auf Chogolisa, Masherbrum und Muztagh Tower, einer der spektakulärsten Orte, an denen ich je das Zelt aufgestellt habe.“

Keine Sicherung möglich
An dem Felsriegel darüber bissen sich die beiden dann jedoch die Zähne aus. „Wir hatten auf eine dickere Schnee- oder Eisauflage gehofft, um mehr eisklettern zu können“, berichtet Ralf. „Die marmorähnlichen, mit einer dünnen Schicht Zuckerschnee bedeckten Felsplatten boten keine Möglichkeit, selbst die dünnsten Messerhaken unterzubringen.“ Nach zwei vergeblichen Anläufen entschieden sich Dujmovits und Hansen schweren Herzens, ihren Versuch einer Erstbesteigung des Gasherbrum VI abzubrechen. „Es war spannend, Neuland zu betreten“, sagt Ralf. “Natürlich sind wir ein bisschen enttäuscht. Wir haben schließlich einiges an Zeit und Aufwand in das Projekt gesteckt.“

Nächstes Ziel: Praqpa Ri
Noch bleibt ihnen eine weitere Chance. Am Donnerstag brechen Ralf und Nancy ihr Basislager zu Füßen des Gasherbrum VI ab und verlegen es rund neun Stunden Fußmarsch entfernt in die Nähe des K 2. Dort wollen sie sich am Praqpa Ri versuchen, einem ebenfalls noch unbestiegenen Siebentausender, dessen Höhenangaben zwischen 7134 und 7152 Meter schwanken. „Dort werden wir mehr Eiskletterei vorfinden“, glaubt Dujmovits. Nach zwei Nächten am Gasherbrum VI auf 6200 Metern seien Nancy und er jetzt gut akklimatisiert und gesundheitlich wohlauf. „Wir sind positiv gestimmt und hoffen, dass es dann am Praqpa Ri klappt.“

 

 

The seven-thousander Gasherbrum VI in the Karakoram in Pakistan remains unclimbed. 54-year-old Ralf Dujmovits, Germany’s most successful high-altitude climber, and 47-year-old Canadian Nancy Hansen abandoned their attempt to first climb the 6,973-meter-high mountain (other elevation: 7,004 meters) in the Karakoram. They turned around at an altitude of 6,400 meters. “We did our best,” Ralf tells me via satellite phone. “Nancy fought in the ledges like a bear. It just was not meant to be. Finally we don’t want to commit suicide.”

Spectacular campground
Just getting from Base Camp to the Col at 6,197 meters was difficult. The 700-meter-high, up to 60 degrees steep snow and ice gully was interspersed with seracs, says Dujmovits, so far the only German who has scaled all 14 eight-thousanders. In their second try, Nancy and Ralf reached the Col, “with the view on Chogolisa, Masherbrum and Muztagh Tower, one of the most spectacular places where I have ever pitched my tent.”

Belaying was impossible
The rock barrier above the Col was a too hard nut to crack for the two climbers. “We had hoped for a thicker snow or ice crust so that more ice climbing would have been possible,” says Ralf. “But the marble-like ledges, covered with a thin layer of ‘sugar’ snow, didn’t offer any opportunity to set even the thinnest knifeblade piton.” After two failed attempts, Dujmovits and Hansen decided reluctantly to abandon their attempt to first climb Gasherbrum VI. “It was exciting to enter unknown ground,” says Ralf. “Of course, we are a bit disappointed. We have invested a lot of time and effort into this project.”

Next goal: Praqpa Ri
There is yet another chance remaining. On Thursday, Ralf and Nancy will break their Base Camp at the foot of Gasherbrum VI and move it about nine hours’ walk away to a place near K 2. There they want to have a try on Praqpa Ri, another unclimbed seven-thousander (there are different altitude data: 7,134 and 7,152 meters). “There we will able to do more ice climbing,” says Dujmovits. After two nights at 6,200 meters on Gasherbrum VI, he and Nancy feel well acclimatized and in good health. “We remain positive and hope that it will work on Praqpa Ri.”



< Neuere Meldungen | 1 | 2 | 3 | Ältere Meldungen >